Skip to content

Umgekehrte Aufklärung

Gestern fand in Dortmund eine Demonstration "gegen die Verunglimpfung des Propheten" statt. In meinem verzweifelten Bemühen zu verstehen was da gerade passiert, sind wir hin gefahren um uns das Trauerspiel aus der Nähe anzusehen. Ich hatte mit 200 Leuten oder so gerechnet, laut Polizei waren es am Ende (als Frauen und Kinder dazu stoßen durften?) aber knapp 1500 und ich konnte nicht anders als mit herunter geklappter Kinnlade die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen. Es gibt nur ein Akronym das beschreiben kann was ich in dem Moment gefühlt habe: WTF! Soviel Schwachsinn auf einem Haufen sieht man sonst nur beim Heß-Gedenkmarsch. Man muss sich das mal überlegen ... die demonstrieren nicht gegen den Hunger in der Welt oder gegen den Krieg in Syrien, sondern gegen ein Video, dass jeder vernunftbegabte Mensch problemlos ignorieren könnte. Habe ich den Aufstand der wegen dieses Stücks videografischen Sondermülls gemacht wird, bisher für eine auflagenfördernde Überdramatisierung durch die Medien gehalten, kommen mir so langsam doch Zweifel. Und selbst die heute-show scheint mit dem Grad an Absurdität überfordert zu sein, oder wie ist dieser zahnlose Beitrag sonst zu verstehen? Andererseits braucht es scheinbar nicht viel, damit die Leute zu ausgeflippten Irren mutieren, wie das Beispiel Haren deutlich zeigt.

Wie kann sich eine humanistisch-sekulär geprägte Gesellschaft, mit in Europa knapp 50% Agnostikern und Atheisten, von diesen sozialen Brandstiftern derart polarisieren lassen, dass es am Ende nur einen Gewinner gibt: die Radikalen in Form von Islamisten und Rechten?

Religionsschererei

Glaubt man der aktuellen Nachrichtenlage, dann greifen die Proteste gegen das Mohammed verunglimpfende Video um sich. Die Videos die man aus den betroffenen Regionen zu sehen bekommt, vermitteln aber eher den Eindruck von Sommerloch und erlebnisorientierten Jugendlichen. Die eine Hälfte steht rum und guckt sich das Schauspiel an während die anderen die Wände voll schmieren und Fenster ein schmeißen. Ein bisschen so wie bei uns die Mai Krawalle. Gut so ein paar richtig kaputte sind natürlich auch dabei. Sehr schade, dass der Rest sich vor den Karren der paar Spassemacken spannen lässt, die sich ernsthaft über das Video aufregen.  Mich würde wirklich mal interessieren was der Durschnittsmoslem im Moment denkt. Der sitzt bestimmt zu Hause oder bei der Arbeit und kommt aus dem Facepalmen nicht mehr raus.

 Und hier noch was zur Erheiterung vom Onion:  No One Murdered Because Of This Image

Linkdump Religion

Diese Woche tun sich interessante Dinge diverser Aspekte mit Religionsbezug:

Wenn sich jetzt noch ein prominenter Politiker dafür stark machen würde, Religion ins Jugendschutzgesetzt aufzunehmen wäre ich schon halbwegs zufrieden. Ich stelle mir das ungefähr so vor. Kein Religionskonsum für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren und keine satanischen Tieropfer auf dem Friedhof nach 24 Uhr für Personen unter 18 Jahren. Muss doch durchzusetzen sein oder?