Skip to content

Queen & Community

In einem längst überfälligen Schritt haben die britischen Pfadfinderinnen Nationalität und Religion aus ihrem Gelöbnis gestrichen. Was die Queen da allerdings weiterhin drinne zu suchen hat erschließt sich mir nicht.

In one of the biggest overhauls undergone by guiding in the UK, girls will now instead promise to "be true to myself and develop my beliefs". They will also pledge "to serve my queen and community". (Quelle: guardian)

Damit machen die Britten einen weiteren sinnvollen Schritt in die richtige Richtung. Die großen deutschen Pfadfingervereinigungen werden wohl kaum zu so einem Schritt überredet werden können. Schade.

Btw: Wer es nicht mitbekommen hat, The Sunday Assembly ist letzten Monat aus ihrer Kirche rausgeflogen. Macht aber nichts, war sowieso zu eng geworden. :-D



Christengen entdeckt!!

Nachdem, vor allem in den USA, spinnerte Fundichristen schon seit Jahren behaupten, dass es sich bei Homosexualität wahlweise um eine heilbare Krankheit oder einen Gendefekt handelt ... Evolution ick hör dir trappsen ... haben sich nun endlich echte Wissenschaftler mit dem Problem befasst und reklamieren für sich die Entdeckung des Christengens. :-D


"Der wunderliche Glaube der Mormonen"

Muss man wissen. ;-)

[...] Für die Mormonen ist das Weltall mit unzähligen Göttern bevölkert. Diese Götter leben auf verschiedensten Gestirnen oder Planeten wo sie über eigenen Welten regieren. Gott Vater, lebt in der Nähe eines Planenten Kolob und hat mit der Jungfrau Maria hier auf unserer Welt  Sex gehabt  und dabei seinen Sohn Jehova = Jesus gezeugt, der heilige Geist ist dabei Pate gestanden. [...]

Hier gehts weiter. Und hier gibts das ganze als Animationsfilm:

Was da an den Amis für ein Kelch vorbei gegangen ist, kann man wohl irgendwann in den Geschichtsbüchern nachlesen.

Umgekehrte Aufklärung

Gestern fand in Dortmund eine Demonstration "gegen die Verunglimpfung des Propheten" statt. In meinem verzweifelten Bemühen zu verstehen was da gerade passiert, sind wir hin gefahren um uns das Trauerspiel aus der Nähe anzusehen. Ich hatte mit 200 Leuten oder so gerechnet, laut Polizei waren es am Ende (als Frauen und Kinder dazu stoßen durften?) aber knapp 1500 und ich konnte nicht anders als mit herunter geklappter Kinnlade die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen. Es gibt nur ein Akronym das beschreiben kann was ich in dem Moment gefühlt habe: WTF! Soviel Schwachsinn auf einem Haufen sieht man sonst nur beim Heß-Gedenkmarsch. Man muss sich das mal überlegen ... die demonstrieren nicht gegen den Hunger in der Welt oder gegen den Krieg in Syrien, sondern gegen ein Video, dass jeder vernunftbegabte Mensch problemlos ignorieren könnte. Habe ich den Aufstand der wegen dieses Stücks videografischen Sondermülls gemacht wird, bisher für eine auflagenfördernde Überdramatisierung durch die Medien gehalten, kommen mir so langsam doch Zweifel. Und selbst die heute-show scheint mit dem Grad an Absurdität überfordert zu sein, oder wie ist dieser zahnlose Beitrag sonst zu verstehen? Andererseits braucht es scheinbar nicht viel, damit die Leute zu ausgeflippten Irren mutieren, wie das Beispiel Haren deutlich zeigt.

Wie kann sich eine humanistisch-sekulär geprägte Gesellschaft, mit in Europa knapp 50% Agnostikern und Atheisten, von diesen sozialen Brandstiftern derart polarisieren lassen, dass es am Ende nur einen Gewinner gibt: die Radikalen in Form von Islamisten und Rechten?

Linkdump Religion

Diese Woche tun sich interessante Dinge diverser Aspekte mit Religionsbezug:

Wenn sich jetzt noch ein prominenter Politiker dafür stark machen würde, Religion ins Jugendschutzgesetzt aufzunehmen wäre ich schon halbwegs zufrieden. Ich stelle mir das ungefähr so vor. Kein Religionskonsum für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren und keine satanischen Tieropfer auf dem Friedhof nach 24 Uhr für Personen unter 18 Jahren. Muss doch durchzusetzen sein oder?

Zombie Jesus Tag

Denkt dran, bald ist wieder Zombie Jesus Tag, d.h. in unserer an christlichen *hust* Werten *hust* orientierten Kultur ist für Atheisten am Montag (dienst)frei, alle anderen müssen in die Kirche.

[via]

Religion is like a penis

So auf den Punkt gebracht hat das nicht einmal Richard Dawkins.

Religion is like a penis.

It’s fine to have one.

It’s fine to be proud of it.

But please don’t whip it out in public and start waving it around,

and PLEASE don’t try to shove it down my children’s throats.

Trotzdem empfehle ich euch zur weiterführenden Lektüre Seite 431 ff. in der "Der Gotteswahn" oder für die eher visuell Orientierten: Jesus Camp (Teil 1 von 5). [via nichtschwimmer, original]