Skip to content

In dubio pro reo

Ach ja ... ich kann es wirklich nicht mehr hören, aber wenn man ein bisschen Fantasie hätte, könnte man aus der ganzen Edathy Nummer eine wunderbare Verschwörungstheorie basteln.

Das passt alles so wunderbar zusammen. Die NSA sitzt auf diesem ganzen Kompromat, weiß wer was wann wo abruft, bestellt, mit wem spricht und so weiter. Jeder unserer Politkasper weiß das natürlich und kennt seine eigenen persönlichen Leichen im Keller. Deswegen ist es aus parlamentarischer Richtung so still geblieben in der NSA Affäre. Und jetzt wo sich in den letzten Monaten erster zaghafter Widerstand organisierte, wurde schnell mal in den Lostopf gegriffen und irgendein Bauernopfer gezogen. In diesem (unserem) Fall: Edathy. Ein kleiner Schuss vor den Bug, die Füße still zu halten.

Wäre mal interessant zu wissen ob es in anderen relevanten Ländern ähnliche Entwicklungen gibt. Aber ist nur so ein Gedanke ... .

Was kommt als Nächstes? #nsa

Wenn man die Erkenntnis, das der NSA kaum Kapazitätsgrenzen gesetzt sind und sie deshalb so gut wie jede dystopische Geheimdienstfantasie ausleben können die man sich vorstellen kann -- und bekannt ist, dass Frau Snowden noch auf einem Stapel Klärschlamm sitzt, die sie noch nicht veröffentlicht hat um möglicher Todesschwadrone zu entgehen. Dann ergibt sich daraus eigentlich nur ein Schluss, denn wie viel schlimmer als globale Totalüberwachung kann es noch werden?

Da kann jetzt eigentlich nur noch PSYOP im großen Maßstab kommen, sonst fällt mir nicht mehr viel ein. Und auf das was wir uns da einstellen können, dürfte sich die Wahlmanipulation aus Südkorea von letzter Woche lächerlich klein ausmachen.

Ich glaube ich weiß wer in diesem Jahr den beinahe Darwin Arward fürs Lebenswerk bekommt. Es grenzt echt an ein Wunder, dass wir alle noch leben. Ich frage mich auf was für Unfassbarkeiten man bei den anderen Atommächten noch stoßen könnte.

 


Der 100 Mio. $ Raub

Wir leben echt in der Zukunft. Vor ein paar Tagen wurde einer der größten Raubzüge der Geschichte durchgezogen, kaum einer hat es mitgekriegt und nur wenige Leute werden auf Anhieb verstehen was da passiert ist ...

Und ich bin immer noch verzweifelt in meinen Backups auf der Suche nach meiner Bitcoin Wallet von 2010, da dürfte irgendwas zwischen Mittelklasse Wagen und Haus mit nettem Grundstück drin gewesen sein. :-(

Berlinonymous

Und ich dachte bei uns wäre es schon schlimm, aber wenn die Leaker dieser Welt Berlin für einen sicheren Hafen halten, muss es im Ausland ja echt katastrophal zu gehen.


#ftp

Bähh, da dreht sich einem ja der Magen um.


Mutti anrufen

Die Selbstwahrnehmung -- oder wie auch immer man das nennen soll -- unseres Bundeskanzlers ist doch einfach nur noch zum vomitieren. Da darf die NSA die gesamte Weltbevölkerung bespitzel, aber wenn Mutti's Diensttelefon abgeschnorchelt wird, dann ist man nicht mehr besonders amused. Ganz im Gegenteil, rufen da meine Piratengene, vielleicht sollte man im Sinne demokratischer Transparenz, ihre Gespräche live senden und archivieren. Das wäre mal fortschrittlich. Oder hat Frau Merkel etwas zu verbergen?