Skip to content

ICQ und Russenpornospam

Ich werde den Eindruck nicht los, dass seit ICQ an die Russen verkauft worden ist, ich zugeschmissen werde mit Kontaktanfragen russicher Pornobots. Das war im April und seit Mitte 2010 ist das deutlich schlimmer geworden als davor. Würde also passen. Ich kriege auch nur noch Spam von den Russen, früher waren da auch mal andere Sachen bei. Hat da vielleicht jemand ein Refinanzierungsmodell entdeckt?

Bei AOL war ja schon schlimm was mit den Daten passiert ist die so über das Netzwerk gelaufen sind, was die Russen damit machen will ich mir garnicht erst ausdenken.

Ich überlege jetzt zwei Dinge zu tun:

  1. Alle IDs über ~300000000 blocken
  2. Auto-Reply für ICQ mit meinen Jabber Kontaktdaten
Mal gucken ob Pidgin das kann.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jonas am :

*Hab das Problem auch, scheint kein Einzelfall zu sein! Kann mich wer Kontaktieren wenn er die Lösung gefunden hat bzw. diese hier posten?
Danke

denic am :

*Im Interesse deiner eigenen Privatsphäre solltest du einen Wechsel deines IM in Betracht ziehen :-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen